Neu! Serie: Von der Mutterknolle bis zum Teller
Games & Fun
ÜBER UNS
LANDL KNOLLE
SORTEN
REZEPTE
GESUNDHEIT
TIPPS & TRICKS
LINKS
PRESSE
NEWSLETTER
KONTAKT

Die Heurigen sind da!

28. Mai: Endlich, die ersten Eferdinger Landl-Heurige sind da. Durch die kalten Mai-Tage etwas später als im letzten Jahr- dafür umso köstlicher. Heurige haben eine ganz dünne, losschalige Haut und schmecken vorzüglich mit Butter und Salz oder Topfenaufstrich. Heurige verzehrt man vorzugsweise als sogenannte "Pellkartoffeln". Dabei werden die Knollen unter fließendem Wasser gereinigt und anschließend mit der Schale gekocht und serviert, da sich die Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine hauptsächlich knapp unterhalb der Schale befinden.
So wird geerntet
Die Eferdinger Erdäpfel-Bauern arbeiten mit dem Vollernteverfahren, d.h. das Roden, die Erd- und Krauttrennung, das Sammeln und Aufladen erfolgt in einem Arbeitsgang. Zuerst werden die Erdäpfel mit dem Erdpolster über eine Rodeschar aufgenommen. Auf dem Siebband wird die Erde von den Knollen getrennt. Händisch entfernen die Bauern auf dem Verleseband größere Erdkluten. Die Erdäpfel werden in Säcken oder in einem Bunker gesammelt und zu den Höfen transportiert. Die Größensortierung erfolgt nach einer kurzen Trocknungsphase auf einem Verlese- und Sortierband. Beschädigte Erdäpfelknollen werden entfernt


Die Heurigen haben sich gut entwickelt.

Die Eferdinger Landl-Bauern in Einsatz

Verlesearbeit auf der Maschine.

Die Knollen werden in Säcken gesammelt

Verlesen und Größensortierung am Hof

Jeder Sack wir mit einer Etikette gekennzeichnet

Erdäpfelblüte
 

5Übersicht WEITER Ein Blick auf die Späterdäpfel 8


© 2014 Eferdinger Landl-Erdäpfel
kunde@eferdinger.landl-erdaepfel.at, Impressum